headerphoto

Berichte und wissenschaftliche Beiträge von Prof. Dr. med . + phil. Fred Soal-de-Santé & Dr. med. + Dr. chem. Heinz-Beat Lehmann

Den Menschen als spirituelles Wesen behandeln

Mit dem Beginn des Wassermann-Zeitalters erinnert sich der gesunde als auch der kranke Mensch wieder an die natürlichen Heilmethoden seiner Ahnen. Jahrtausende alte Behandlungsverfahren der Chinesen und Indianer sind plötzlich wieder in Mode gekommen.

Der aufgeschlossene Arzt von heute kennt die Zusammenhänge zwischen dem Fein- und Grobstofflichen und praktiziert ganzheitlich und interdisziplinär. Er verbindet sein Können in der klassischen Schulmedizin mit dem uralten Wissen der Schamanen. Es wurde eine neue Aera eingeläutet, diejenige der "ganzheitlichen Medizin"; der Mensch wird immer mehr als integrierter Bestandteil der Natur und als "spirituelles Wesen" betrachtet.

Warum hilft ausgerechnet diese Tee-Mischung?

Dr. med. + Dr. chem. H-B. Lehmann, Arzt und Ernährungsberater: "Das lässt sich biologisch recht anschaulich und einfach erklären:

Original INDIAN*ESSENCE ist ein altes, bewährtes Naturmittel der Ojibwa- und Cree-Indianer. Es besteht aus neun aufeinander abgestimmten Heilpflanzen, Kräutern, Rinden und Wurzeln. Dieser Tee-Mix, als gehaltvolles Konzentrat, hat u.a. auch mit der reinigenden Wirkung von Wasser zu tun.

Die Ingredienzen für diese Tee-Mischung stammen hauptsächlich aus wasserreichen Regionen. Die indianischen Schamanen wissen, dass die "Bio-Informationen" als Heilwirkstoffe durch die Kraft des reinen Wassers auf die Pflanzen, Bäume und Kräuter übertragen werden, aus denen schlussendlich die Bestandteile für die indianische Essenz gewonnen werden". Und weiter meint Dr. Lehmann:

Wasser ist Träger von Informationen

Die moderne Naturwissenschaft hat in den letzten vier Jahrzehnten neue fundamentale Erkenntnisse über Wasser gewonnen. Flüssiges Wasser hat ungewöhnliche physikalische und chemische Eigenschaften. Es kann auf "Informationen" reagieren!

Wasser kann unendlich viele Strukturen annehmen, weil es plastisch ist. Die Umbildung erfolgt durch "Informationen" aus der Umgebung des Wassere (Luft, Erde) und durch den Einfluss der in ihm gelösten Stoffe. Wasser hat also eine Art "Gedächtnis".

Es gibt bekanntlich drei Arten, wie Sauerstoff in das Wasser kommt:

durch die Algen und Wasserpflanzen (Photosynthese)

durch Organismen

durch die Luft

Es wird also ein Gleichgewichts-Zustand erreicht, bei dem das Wasser mit Sauerstoff gesättigt ist. Ein Magnet hat zwei Pole (+ und -) und stellt einen magnetischen Dipol dar. So ähnlich hat auch das Wasser-Molekül einen positiven und negativen Pol. Einzelmoleküle drehen sich untereinander in bestimmten Drehzahlen.

Wegen der Dipol-Struktur hat Wasser die Eigenschaft, Informationen zu speichern. Wasser ist ein ideales Medium zur Aufnahme von Informationen.

Mit der Erforschung des Wassers wird verständlich, warum homöopatische Potenzen ohne substantielle chemische Inhalts-Stoffe wirken können. Wasser ist somit Träger von Heil-Informationen. Diese regen den Körper an, Disharmonien in Harmonie umzuwandeln, natürlich wiederum verbunden mit einer entsprechenden Verhaltens-Aenderung sowie einer positiven Denkweise."

An einer neuen Broschüre wird gearbeitet